Startseite Personalausweis-Zentral-Register
Personalausweis
entschlüsselt

Die unterste Zeile der Vorderseite des Personalausweises

Hinweis: Die seit November 2010 ausgegebenen neuen Personalausweise haben eine alphanumerische Nummer, die hier aufgeführten Informationen beziehen sich auf Ausweise bis 2010.

Der untere Abschnitt der Vorderseite des Personalausweises ist maschinenlesbar und besteht aus zwei Zeilen. Die erste Zeile setzt sich zusammen aus den den Buchstaben IDD für Identitätskarte Deutschland, Nachnamen und Vornamen.

 

Komplizierter ist der Aufbau der zweiten Zeile. Hier findet man nacheinander:

  • Seriennummer
  • Nationalität
  • Geburtsdatum
  • Letzter Tag der Gültigkeit
  • Prüfziffer

Seriennummer:
Die Seriennummer setzt sich zusammen aus Behördenkennzahl (4 Ziffern), fortlaufender Ausweisnummer (5 Ziffern, befindet sich ebenfalls oben rechts) und einer Prüfziffer. Diese Prüfziffer wird wie folgt ermittelt:

  • von links nach rechts werden die einzelnen Ziffern sich wiederholend mit 7, 3, 1 multipliziert (gewichtet)
  • die jeweiligen Produkte aus Originalziffer und gewichteter Ziffer werden errechnet
  • die Endziffern dieser Produkte werden summiert
  • die Endziffer dieser Summe ist die Prüfziffer

Nationalität:
In Deutschland der Buchstabe “D”.

Geburtsdatum:
Das Geburtsdatum wird in der Form “JJMMTT” angegeben und um eine Prüfziffer ergänzt. Die Berechnung dieser Prüfziffer erfolgt analog zur Berechnung der Prüfziffer für die Seriennummer.

Letzter Tag der Gültigkeit:
Hier wird das Ablaufdatum des Personalausweises in der Form “JJMMTT” angegeben und ebenfalls um eine Prüfziffer (s.o.) ergänzt.

Prüfziffer:
Entsprechend der oben angegebenen Formel wird nun für die gesamte Zeile eine Prüfziffer errechnet.

Zu kompliziert? Dann machen Sie jetzt online den Prüfzifferncheck.